14.08.2019

BASF Tennisclub gewinnt auch im letzten Spiel der Saison und beendet die Saison auf Platz 2

Super Saison mit einem Auswärtssieg gekrönt

Das Team der 2.Bundesliga Süd vom BASF Tennisclub schaut zufrieden auf die Saison 2019 zurück. In die Saison sind die Herren perfekt mit einem 9:0 Sieg gegen Wiesbaden gestartet. Lediglich am 2.Spieltag mussten sie sich ersatzgeschwächt gegen den ‚aktuellen‘ Tabellenführer der 2.Bundesliga aus Rosenheim geschlagen geben. Eine am Ende starke Punktebilanz von 14:2 sorgte für den verdienten 2.Platz. Am letzten Spieltag traf das Team auswärts auf den TC BW Oberweier. In den Einzeln konnten Kuhn (7:6(8)/6:1), Lamasine (6:3/7:5), Härteis (7:5/6:3) sowie Schneider (6:4/7:6(7) ihr Match in jeweils zwei Sätzen gewinnen. Der starke Benjamin Hassan musste sich dieses Mal tapfer gegen Salman geschlagen geben mit 3:6/4:6. Denis Gremelmayr spielte eine super Saison mit einer Bilanz von 6:2 in den Einzeln, dennoch musste er sich ebenfalls im letzten Saisonspiel geschlagen geben. Er verlor den Krimi gegen Adrian Obert im Match Tie-Break mit einem spektakulärem 15:17 mit leider dem besseren Ende für Obert (6:4/2:6/15:17). Bei den Doppeln spielten Hassan/Lamasine groß auf und holten mit einem 6:3/6:3 den Sieg für den Tennisclub. Kuhn/Schneider verloren in zwei Sätzen mit 5:7/2:6. Im letzten Doppel spielten Hirschmüller/Baumann im ersten Satz haben sie ganz knapp mit 7:6(3) verloren, im zweiten Satz kamen sie immer besser rein und gewannen mit 6:3. Das Match Tie-Break ging hin und her, doch schlussendlich verloren sie mit 10:8. Trotzdem siegten die Herren mit 5:4 im letzten Saisonspiel und krönten eine „fast“ perfekte Saison. Auch in diesem Jahr haben die Spieler der Mannschaft für den Club wieder einmal alles auf dem Platz gegeben. Aus sportlicher Sicht hervorzuheben ist unter anderem: Benjamin Hassan, der Neuzugang spielte eine bärenstarke Saison: seine Bilanz in den Einzeln 6:2 und in den Doppeln 7:0. Das ganze Team zeigte eine super Saison und kann stolz auf sich sein: 7 Siege und nur eine Niederlage bedeuten die Vizemeisterschaft. Vielleicht aber wird die Mannschaft des BASF Tennisclub doch noch Meister, da im Match gegen Rosenheim ein Protest eingelegt wurde: Die Doppelaufstellung der Gegner wurde mit einer fünf minütigen Verspätung abgegeben und dies entspricht nicht den Regeln. Bereits in den Jahren zuvor wurden seitens der Oberschiedsrichter die Regeln auf unserer Anlage immer wieder sehr streng ausgelegt. Wir halten Sie auf dem Laufenden!


14.08.2019

Herren 1 gewinnen auch den sechsten und siebten Spieltag

Souveräne Leistung am Doppelspieltag

Unsere Herren 1 zeigten am letzten Heimspiel einen starken Auftritt vor heimischer Kulisse gegen den TC Weiß-Blau Würzburg. In der ersten Runde Einzel traten Hassan, Härteis und Schneider für den BASF Tennisclub an. Schneider siegte souverän mit 6:0/6:4 gegen Johannes Markel. Das spannendste Match des Tages spielte sich auf dem Center Court ab, Hassan trat gegen Filip Bergevi aus Schweden an. Nach einem hart umkämpften und verlorenen ersten Satz mit 4:6 zeigte Hassan seine Willenskraft, trotz Rückstand drehte er den 2. Satz und gewann ihn mit 7:5. Im Match Tie-Break ging es hin und her, doch am Ende nach großem Kampf musste sich Hassan dem Schweden mit 12:14 geschlagen geben. Härteis spielte sehr clever gegen den Spanier Albert Alcaraz. Er gewann sein Match in 2. Sätzen mit 6:3/6:4. In der zweiten Runde traten Galovic, Bega und Gremelmayr an. Gremelmayr zeigte kaum Fehler und gewann gegen Mike Steib mit 6:1/6:1. Aufgrund von kurzen Gewittern mussten die beiden letzten Einzel mehrmals unterbrochen werden. Galovic zeigte Comeback Qualitäten und kam nach dem ersten verloren Satz mit 4:6 umso stärker zurück und gewann den zweiten Satz mit 6:1, im Match Tie-Break siegte er dann mit 10:5 gegen den Franzosen Tom Jomby. Bega verlor gegen den starken Deutschen Florian Lakat mit 6:7(4) /2:6. Zu den Doppeln: Galovic/ Bega gewannen imstande von 6:1/ 4:3 aufgrund von Disqualifikation von Tom Jomby. Hassan / Schneider gewannen souverän mit 6:2/ 6:1. Und das letzte Doppel Härteis/ Hirschmüller gewannen ebenfalls klar mit 6:1/6:4. Somit stand es am Ende 7:2. Am Sonntag gastierten die Herren beim TC Wolfsberg Pforzheim. Nach den Einzeln stand es 3:3 und somit musste nochmal eine Menge Kampfgeist in die Doppelspiele. Für Hassan/Schneider kein Problem. Nach einem engen ersten Satz konnten die beiden im Match Tie-Break 10:6 den Sieg einfahren. Härteis/Hirschmüller verloren in zwei Sätzen 5:7/1:6. Somit richtete sich alle Aufmerksamkeit auf das Doppel Galovic/ Bega. Die beiden Italiener konnten nach 4:6/7:6(4), im Match Tie-Break Wille zeigen. Als das restliche Team zum Unterstützen kam, holten Sie auf und gewannen 11:9. Was ein Krimi in Pforzheim. Wir gratulieren zu dieser Leistung! Ergebnisse Einzel: 1. Galovic gegen Olivetti 7:6/6:3, 2. Hassan gegen Zukas: 6:1/6:1, 3. Bega gegen Lenz 6:4/5:7/4:10, 4. Härteis gegen Willems 3:6/6:2/2:10, 5. Gremelmayr gegen Rühl 7:5/6:4 und an 6. Hirschmüller gegen Junaid 2:6/6:3/7:10


14.08.2019

Herren 1 besiegen Gäste aus Hainsacker mit 6:3

Starke Einzel entscheiden das Spiel früh

Unsere Herren 1 zeigten am dritten Heimspieltag erneut einen souveränen Auftritt vor heimischer Kulisse gegen die SpVgg Hainsacker. Das unbeständige Wetter (Regen und Gewitter) zwang die Spieler in der zweiten Runde Einzel in die Rebound Ace Halle. Bereits nach den Einzeln stand fest: Der Sieg ist nicht mehr zu nehmen – 5:1. In der ersten Runde traten Hassan, Gremelmayr und Schneider für den BASF Tennisclub an. Gremelmayr siegte souverän mit 6:2/7:5 in 1 Stunde und 17 Minuten gegen Ivan Endara aus Equador. Hassan lieferte sich auf dem Centercourt gegen den Italiener Pietro Rondoni ein spannendes Match. Nach einem hart umkämpften und verlorenen ersten Satz mit Tie-Break, 6(1)/7 und Schwierigkeiten zu Beginn des zweiten Satzes, zeigte Hassan seine mentale Stärke im zweiten Satz, den er mit 7/6(2) gewann. Auch im Match Tie-Break konnte sich Hassan mit 10/6 durchsetzen. Schneider musste erst ins Spiel finden. Der Spanier Arauzo Martinez ließ Schneider zu Beginn viel laufen. Dank des guten Fitnesslevels und Kampfgeistes konnte Schneider seinen Gegner aber mit 7/5 und 6/3 bezwingen. In der zweiten Runde traten Hirschmüller, Härteis und Lamasine an. Nachdem die Spiele aufgrund von starkem Regen und Gewitter nach einer Unterbrechung in die Halle verlegt wurden, konnte sich Hirschmüller souverän gegen den Spanier Florez mit 6/4 und 6/4 durchsetzen. Härteis musste in den Match Tie-Break und siegte 2/6, 6/3 und 11/9 gegen den Tschechen Filip Duda. Lamasine musste sich gegen den sehr starken Spanier Munoz-de la Nava mit 2/6 und 2/6 geschlagen gegeben. Die Doppel konnten wieder auf den Außenplätzen gespielt werden. Nachdem das Doppel von Härteis und Lamasine aufgegeben wurde liefen die übrigen beiden Paarungen aus. Während Hassan und Schneider in zwei Sätzen siegten, mussten sich im letzten Doppel Gremelmyr und Hirschmüller geschlagen geben.


21.07.2019

Sieg stand bereits nach den Einzeln fest

Herren 1 starten gegen TV Reutlingen durch

Unsere Herren 1 zeigten am dritten Heimspieltag einen erneut souveränen Auftritt vor heimischer Kulisse. Bereits nach den Einzeln stand fest: Der Sieg ist nicht mehr zu nehmen - 5:1. In der ersten Runde traten Kuhn, Hassan und Hirschmüller für den Club an. Kuhn zeigte sich stabil und ging mit 6:3/4:0 in Führung. Sein Gegner Inigo Cervantes kmäpfte sich im zweiten Satz allerdings zurück und holte auf. Kuhn hatte jedoch das Publikum auf seiner Seite und holte den nächsten Sieg mit 6:3/6:4. Hassan spielte auf dem zweiten Court das Match eindrucksvoll und sicher runter. Nach kurzer Zeit gewann er gegen Jordi Samper-Montana mit 6:1/6:0. Hirschmüller steuerte im ersten Satz ins Tie-Break, wohingegen er im zweiten Satz alles im Griff hatte: 6:7(4)/6:3 gegen Florian Fallert. In der zweiten Einzelrunde schlugen Lestienne, Lamasine und Gremelmayr auf. Der „Zauberer“ Lestienne zeigte wieder einmal sein variables Spiel, doch leider reichte es im Match Tie-Break nicht aus: 7:6(6)/3:6/8:10 gegen den Italiener Lorenzo Giustino. Lamasine spielte auf dem zweiten Platz ebenso ein schnelles Match wie Hassan, wodurch der BASF Tennisclub einen weiteren Zähler verbuchen konnte: 6:3/6:4 gegen Gerard Granollers-Pujol. Gremelmayr knüpfte an seine Leistungen vom ersten Heimspieltag an. Er gewann unter der Begeisterung der Zuschauer mit 6:4/6:3 gegen den Österreicher Andreas Haider-Maurer. Zu den Doppeln: Gremelmayr / Schneider schlugen zum dritten Doppel auf und retteten sich nach dem ersten verlorenen Satz in das Match Tie-Break – leider unterlagen sie dort 4:6/6:3/9:11. Lestienne / Hirschmüller verloren im zweiten Doppel gegen Cervantes und Samper-Montana mit 3:6/6:7. Auf dem Center Court wurde am längsten gespielt. Kuhn / Lamasine verloren den ersten Satz und kämpften sich im Zweiten zurück, wodurch erneut die Entscheidung im Match Tie-Break getroffen wurde: 5:7/6:1/4:10. Endergebnis des Tages: 5:4!


14.07.2019

Vier sichere Matches, fünf Match Tie-Breaks und ein deutlicher Sieg

#TheBoysAreBack - Herren starten mit 9:0 beeindruckend in die Saison

Der erste Spieltag der Herren Bundesliga hat alles geboten, was man sich nur denken konnte. In der ersten Runde gingen Hassan, Gremelmayr und Schneider an den Start. Gremelmayr zog ein konstantes Match durch und konnte als ‚Schnellster‘ einen 6:1/6:1 Sieg einfahren. Schneider zeigte sich gegen Calin Alexandru Paar ebenfalls mit einem 6:3/6:3 Sieg souverän. Nach einem starken ersten Satz von Hassan, kam sein Gegner Marc Sieber zurück im zweiten Satz zurüch ins Match. Im Match Tie-Break holte sich jedoch Hassan den Sieg 6:0/4:6/11:9. Die zweite Runde Einzel startete nicht wie gedacht: Alle drei Einzel von Kuhn, Piros und Hirschmüller verloren den ersten Satz. Piros kämpfte sich im zweiten Satz zurück und setzte mit dem Match Tie-Break den Deckel drauf: Hier lag er 1:7 hinten doch siegte mit 10:8! Endstand: 3:6/6:3/10:8. Auf dem Center Court hatte Kuhn zuerst mit der Kraft und Härte von Johan Tatlot zu kämpfen. Nachdem er den ersten Satz verloren hatte, lag er auch im zweiten Satz 0:4 zurück. Allerdings kämpfte er sich eindrucksvoll und mit Ruhe zurück ins Match. Er drehte den zweiten Satz und sicherte sich einen weiteren Sieg im Einzel durch das Match Tie-Break 3:6/7:6/10:8. Hirschmüller lieferte sich ebenfalls einen harten Fight. Er konnte ebenfalls den zweiten Satz drehen und das Spiel in das Match Tie-Break retten. Unter jubelndem Publikum sicherte auch er sein Einzel für den BASF Tennisclub 4:6/7:6/10:8. Die Herren beenden die Einzel mit sechs Siegen! Mit den Doppeln folgte dann die Kür. Hirschmüller / Härteis holten den ersten Sieg in den Doppeln mit 6:3/6:1. Dem folgten Schneider / Gremelmayr im dritten Doppel mit 6:1/6:3 nach. Auf dem Center Court ging es bei Hassan / Piros nochmal heiß her im fünften Match Tie-Break des Tages, aber auch dieses konnte gewonnen werden: 6:3/6:1/10:3 Wir gratulieren zum 9:0 Sieg gegen den Wiesbadener THC!


09.07.2019

Dominik Müller Coach der Herren 1 in dieser Saison

Cheftrainer der Old Dominion Universität in Norfolk

Nach erfolgreicher Karriere im Jugendbereich (Nr. 35 ITF Juniors) und im und für den Hessischen Tennisverband wechselte Dominik 2005 in die USA nach Texas an die renommierte Baylor Universität. Nach erfolgreichem Studium und erfolgreicher Karriere als Spieler, wurde Dominik dort zum Assitant Coach berufen, und kam mit seinem Team (Nr. 3 in den USA) bis ins Halbfinale der US-Collage-Meisterschaften. Diese Erfolge trugen dazu bei, dass ihm die Old Dominion Universität in Norfolk, Virginia, im Sommer 2016 anbot, Cheftrainer des dortigen Tennisteams zu werden. Mit dem Team schaffte es Dominik in die Höchste US-College-Liga ( Divison 1 ) und wurde dort erstmals für die Universität seit 1994 in 2018 wieder C-USA- Champion. Auch dafür wurde er in 2018 als „Conference USA Coach of the year“ ausgezeichnet.


14.06.2019

Hasan und Härteis greifen bei ATP Challenger an

Spieler der Herren 1 erfolgreich in PROSTĚJOV. (Bild: atptour.com)

Unsere beiden Spieler Benjamin Hasan und Johannes Härteis greifen beim ATP Challenger in PROSTĚJOV an (Preisgeld 127.000€). Johannes Härteis trifft morgen im Achtelfinale auf Attila Balázs. Benjamin Hasan trifft heute in der Runde der letzten 32 auf Lukas Rosol.


14.06.2019

2. Heimspiel, 2. Sieg - Damen 1 gewinnen bereits in den Einzelmatches

MTTC Iphitos München muss sich geschlagen gegeben

Auf der Anlage des BASF Tennisclub e.V. wurde die erste Hitzeschlacht ausgetragen. Unsere Damen sind mit Rückständen in die Einzel gestartet, allerdings konnten die vier Matches von Niedmers, Haas, Shinikova und Nikocevic im zweiten Satz gedreht und durch das Match-Tie-Break auch gewonnen werden. Somit stand es bereits nach der Einzelrunde 5:1 für unsere Damen.


14.06.2019

Damen 1 siegen am 2. Spieltag

#TheNextGeneration

Nach der bitteren Niederlage bei GW Luitpoldpark München folgte am heutigen Sonntag ein Sieg gegen Aufsteiger SC 1880 Frankfurt. Bereits in der ersten Einzelrunde konnten Isabella Shinikova (6:2,6:3), Nora Niedmers (6:7,7:5,11:9) und Sina Haas (6:1,6:1) wichtige Punkte auf das Spielkonto des BASF Tennisclub laden. In der zweiten Einzelrunde holte Sarah Nikocevic einen weiteren Sieg, womit die Damen mit einem 4:2 Vorsprung in die Doppelrunde gehen konnten. Im Doppel konnten Maria-Teresa Torro-Flor/Sina Haas (6:1,6:4) sowie Giulia Gatto-Monticone/Isabelle Shinikova (6:4,6:4) den Sack zu machen. Somit feiern die Damen 1 den ersten Sieg in der Saison 2019. Wir gratulieren!


14.06.2019

Dringend gesucht: Unterstützung an der Kasse zum 1. Heimspieltag

Am Sonntag den 12. Mai 2019

Am kommenden Sonntag findet der erste Heimspieltag der Damen Bundesliga Saison 2019 auf unserer Anlage statt. Hierzu brauchen wir noch dringend Helfer, die uns bei der Kasse unterstützen. Die Kasse ist besetzt von 10.30 bis ca. 14.00 Uhr. Die Unterstützung kann auf die Eigenleistungen angerechnet werden. Wir freuen uns über jede Hilfe! Interessierte können sich bitte in der Geschäftsstelle melden.


14.06.2019

Erster Heimspieltag der Damen

am Sonntag den 12. Mai

Bereits am Freitag starten unsere Damen in die Bundesligasaison 2019 in München. Direkt am Sonntag erfolgt dann das erste Heimspiel auf der Anlage des BASF Tennisclub e.V.